Den Nagelkanal richtig behandeln

   

Fingernagelkrankheit Nagelkanal – Ursachen & Symptome

Bildet sich in der Mitte einer Nagelplatte eine Art Kanal oder Spalt, spricht man von einem Nagelkanal. Er verläuft meist von der Nagelhaut bis vorne zum freien Nagelrand hin. An der betroffenen Stelle kann sich die Nagelplatte häufig auch verfärben. Da der Veränderung immer eine Verletzung vorausgeht, kann der Nagel zu Beginn schmerzen, ansich ist ein Nagelkanal aber nicht schmerzhaft oder gefährlich.

Auch die Verfärbung ist auf die Verletzung zurückzuführen, ähnlich wie bei einem blauen Fleck. Da ein Nagelkanal nicht krankhaft ist oder auf eine andere körperliche Krankheit hinweist, gehört er somit zu den harmlosen Veränderungen der Nägel und Nagelkrankheiten.

Wie entsteht ein Nagelkanal?

Man geht davon aus, dass sich ein Nagelkanal aufgrund einer Verletzung bildet, wie zum Beispiel einem harten Schlag auf den Nagel oder die Nagelwurzel oder einer Quetschung. Andere Ursachen sind derzeit nicht bekannt.

Was tun bei einem Nagelkanal?

Im Normalfall sollte sich der Kanal mit der Zeit von selbst zurückbilden. Das heißt, da er durch eine Verletzung entstanden ist, geht diese dann nach und nach zurück und der Nagel wächst gesund nach. Das kann je nach Stärke der Verletzung und Geschwindigkeit des Nagelwachstums bis hin zu einigen Monaten dauern. Unterstützend kann man den betroffenen Nagel auch intensiv pflegen.

Um eine Infektion zu verhindern, sollte auf eine ausreichende Hygiene geachtet werden; ein qualitativ hochwertiges Nagelöl und gegebenenfalls Produkte, die der Nagelbildung förderlich sind, können zur schnelleren Besserung beitragen. Entsprechende Produkte sind meist in Apotheken erhältlich. Das Nagelöl sollte so viele natürliche Inhaltstoffe wie möglich enthalten. Regelmäßig in die Nagelhaut einmassiert hält es sie geschmeidig und versorgt den Nagel mit Vitaminen und anderen wertvollen Stoffen.

Man sollte ausserdem den betroffenen Nagel recht kurz halten, bis er sich wieder einigermaßen regeneriert hat, sonst besteht möglicherweise die Gefahr, dass der Nagel an der Kanalstelle weiter splittert und einreißt. Zum Kürzen benutzt man am Besten eine feine Sandblattfeile. Auf eine Metallfeile sollte verzichtet werden, da diese den freien Nagelrand nur weiter ausfranst und viel zu grob ist.

Bei Unklarheiten oder wenn nach einiger Zeit noch keine Besserung eingetreten ist, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren. Dies ist auch ratsam, wenn die Verletzung schwerer ist, gegebenenfalls noch andere Nagelveränderungen auftreten oder man starke Schmerzen hat.