Symptome der Pilzinfektion

   

Nagelpilz – Was ist das genau?

Eine Nagelpilz-Infektion, auch Onychomykose genannt, ist der Befall von einem oder mehreren Nägeln durch Fadenpilze. Sie ernähren sich von der Hornsubstanz, dem Keratin, aus dem die Nagelplatten bestehen. Da langsam wachsende Nägel anfälliger sind, sind die Fußnägel viel häufiger betroffen, als die Fingernägel. Wurde ein Pilz diagnostiziert, sollte umgehend mit einer Behandlung begonnen werden; je eher, desto besser.

Bei leichtem Befall im frühen Stadium kann mit einfachen Mittel herangegangen werden, wie speziellen Lacken, Crèmes oder auch diversen Hausmitteln. Bei schweren Fällen kann die zusätzliche Einnahme von antimykotischen Tabletten erforderlich sein.

Wie entsteht eine Nagelpilz-Infektion?

Normalerweise werden gesunde, intakte Nägel nicht befallen. Damit der Pilz eindringen kann, müssen die Nägel beschädigt sein, wie etwa durch kleine Verletzungen, Erkrankungen wie Diabetes oder Durchblutungsstörungen, ständige Feuchtigkeit wie beim regelmäßigen Sport, durch Schweißfüße, häufige Schwimmbad- oder Saunagänge. Die Erreger bevorzugen ein feucht-warmes Klima und kleine Verletzungen erleichtern das Eindringen in die Haut.

Nagelpilz ist prinzipiell zwar ansteckend und auf andere Menschen übertragbar, was aber nur in den seltensten Fällen passiert. Trotzdem sollte bei einer Infektion auf eine ausreichende Hygiene geachtet werden. Eher passiert es, dass der Pilz von den befallenen Fußnägeln einer Person auf deren Fingernägel übertragen wird.

Woran erkennt man einen Nagelpilz?

Im frühen Stadium ist ein Pilz meist nur schwer zu erkennen. Im weiteren Verlauf verfärbt sich der Nagel oft gelblich-weiß, wird brüchig, die Oberfläche verdickt und verhärtet sich und wird bröckelig. Häufig kann sich der Nagel dann auch verformen. Das passiert, wenn der Pilz schon in das Nagelbett eingedrungen ist. Hier befällt er die Nagelmatrix, die Nagelwurzel, so dass auch neu nachwachsende Nagelteile sofort infiziert sind.

Ist man sich unsicher, sollte besser ein Hautarzt aufgesucht werden. Dieser entnimmt eine Probe und legt eine Pilzkultur an, so dass er nach umfangreicher Untersuchung den Pilz bestimmen und das richtige Behandlungsmittel verschreiben kann. Die Behandlung sollte konsequent durchgeführt werden, bis die Infektion abgeklungen ist. Je nach Stärke des Befalls und dem jeweiligen Nagelwachstum kann die Behandlung über Wochen bis hin zu mehreren Monaten in Anspruch nehmen. Hier ist viel Geduld gefragt und eine regelmäßige, sorgfältige Nagelpflege. Um eine erneute Infektion zu verhindern, sollten danach Vorkehrungen getroffen werden, um dies zu verhindern.