Der Spleissnagel

   

Spleissnagel

Die Finger- und Fußnägel eines Menschen können Aufschluss über den Gesundheitszustand geben. Einige Veränderungen sind eher harmlos, andere können aber auch auf ernsthafte Krankheiten hinweisen, die sich auf den Nägeln äussern. Zu den weniger dramatischen Erscheinungen zählt der sogenannte Spleissnagel.

Hierbei lösen sich besonders am freien Nagelrand die unterschiedlichen Schichten der Nagelplatte voneinander; sie blättern ab und die oberen Schichten lassen sich teilweise wie dünnes Papier abziehen. Es sieht fast so aus, als lägen mehrere Nägel übereinander.

Diese Veränderung ist nicht schmerzhaft, aber sieht nicht besonders schön aus und kann zu weiteren Nagelbeschwerden führen, wenn das Problem nicht behoben wird. Die Nägel können zum Beispiel weiter splittern und einreißen, was dann im schlimmsten Fall Schmerzen verursachen kann.

Ursachen für Spleissnägel
Mögliche Ursachen können ein Mangel an Mineralstoffen wie Eisen, Vitamin A oder Kalzium, Verletzungen der Nagelwurzel, häufige Röntgenbestrahlung oder Seifeneinlagerungen sein.

Behandlung von Spleissnägeln
Ist eine Verletzung der Nagelwurzel oder Röntgenbestrahlung die Ursache, muss man nur etwas Geduld haben, bis sich der Nagel mit der Zeit regeneriert hat und wieder gesund nachgewachsen ist.

Lassen sich diese beiden Möglichkeiten ausschließen, sollte zur Sicherheit der Haus- oder Hautarzt aufgesucht werden, um die richtige Ursache zu ergründen. Dieser kann dann die beste Behandlungsmethode wählen. Mit der entsprechenden Behandlung sollte das Nagelproblem mit der Zeit verschwinden.

Zur Unterstützung kann man die betroffenen Nägel besonders intensiv pflegen. Um ein weiteres Absplittern zu verhindern, hält man die Nägel am Besten besonders kurz. Gut geeignet für das Kürzen sind feine Sandblattfeilen, sie fransen den freien Nagelrand nicht noch weiter aus. Massiert man regelmäßig ein möglichst natürliches Öl auf die Nagelhaut und die Nagelplatten, hält es sie geschmeidig und versorgt die Nägel mit Vitaminen und anderen wertvollen Stoffen. Je nach Stärke des Absplitterns kann die Nageloberfläche auch ganz vorsichtig mit einer sehr feinen Polierfeile bearbeitet und somit etwas geglättet werden.

In Apotheken sind ausserdem entsprechende Produkte erhältlich, die helfen, die Naturnägel zu stärken. Auf Produkte, die Stoffe enthalten, die die Nägel nur weiter austrocknen, sollte verzichtet werden, wie etwa Formaldehyd oder Paraffinum Liquidum. Auch auf Nagellack sollte lieber verzichtet werden, solange das Problem besteht. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist ausserdem sehr hilfreich.