Nagelpilz und künstliche Nägel

   

Nagelpilz durch Kunstnägel

Ein Nagelpilz kann sowohl an Nägeln mit, als auch ohne Modellage entstehen. Bei gesunden Nägeln ist dies allerdings sehr selten. Die Pilzerreger können hauptsächlich durch Übertragung Zugang finden, allerdings nur, wenn sich kleine Wunden an den Fingern befinden und die Hygiene sehr zu wünschen übrig lässt. Eine Sache gibt es allerdings zu beachten:

Dadurch, dass die Nägel mit einem Kunststoff überzogen sind, können sich unter dieser Schicht bei kleinen Lücken Bakterien sammeln. Deshalb ist auf jeden Fall auf eine professionelle Arbeit und Hygiene zu achten.

Grundsätzlich kann man aber sagen, dass wenn eine Modellage ordnungsgemäß und professionell durchgeführt wird, keine Pilzinfektion entstehen kann. Vorausgesetzt ist natürlich auch die entsprechende Hygiene.

Entstehung von Nagelpilz bei Kunstnägeln

Trägt man Kunstnägel (Gelnägel – UV-Gel oder Acrylnägel – Acryl), kann sich der Pilz bilden, indem sich Feuchtigkeit, gepaart mit Erregern, in kleinen Ritzen und Lücken ansammelt. Besonders an Stellen, wo sich das Modellagematerial vom Naturnagel gelöst hat, also bei Liftings, ist besondere Vorsicht geboten. Die Feuchtigkeit hat kaum eine Chance, zu entweichen und so kann sich mit der Zeit erst ein sogenannter Greenie bilden, was eine Grünfärbung des Nagels ist, die bei der Bakterienvermehrung durch deren „Abfallprodukte“ entsteht. Bei Nichtentfernung und entsprechend vorhandenen Erregern kann sich dies zu einem Pilz entwickeln.

Werden bei einer Modellage Werkzeuge verwendet, die nicht ausreichend desinfiziert wurden und gegebenenfalls durch eine andere Kundin mit Bakterien behaftet sind, kann dies auch zu einer Infektion führen.

Was gibt es bei Kunstnägeln zu beachten?

Unabhängig davon, ob man sich die Nägel selbst modelliert oder dies in einem Studio arbeiten lässt, ist eine umfassende Hygiene sehr wichtig. Nicht nur Nagelpilz wird so vorgebeugt, sondern auch anderen Krankheiten und Infektionen. Vor einer Modellage sollten immer die Hände desinfiziert werden, die zu benutzenden Arbeitsmaterialien und Werkzeuge sollten ebenfalls desinfiziert sein oder Einmalartikel und der Arbeitsplatz sollte vor und nach der Arbeit sorgfältig gereinigt und desinfiziert werden.

Bei Liftings sollte möglichst umgehend reagiert werden, das heißt, sie müssen sorgfältig entfernt werden. Da sie meist am Nagelrand entstehen, kann sich das Entfernen etwas schwieriger gestalten, ist aber sehr wichtig. Am Besten feilt man vorsichtig immer zur lockeren Stelle hin, bis das lose Material komplett entfernt ist. Danach gründlich dem Staub entfernen und an der Stelle neues Material auftragen. Liftings vermeidet man am ehesten durch eine sehr sorgfältige Naturnagelvorbereitung.

Ist auf einem Naturnagel ein Greenie oder ist er von einem Pilz befallen, darf auf keinen Fall eine Modellage darauf gearbeitet werden! Hierdurch würde die betroffene Stelle luftdicht verschlossen, so dass sich der Pilz weiter ausbreiten kann. Wichtig ist eine regelmäßige Zufuhr von Sauerstoff. Ist man sich unsicher, ob es sich um eine Pilzinfektion handelt oder liegt bereits eine Pilzinfektion vor, lässt man sich am Besten von einem Hautarzt beraten. Dieser kann sowohl eine Infektion diagnostizieren als auch die beste Behandlungsmethode empfehlen.