Hilfe bei Uhrglasnägel

   

Uhrglas-Nägel Behandlung – aufgewölbte Nägel

Die Nägel sind ein Spiegelbild unserer Gesundheit. An ihnen lassen sich Mangelerscheinungen feststellen, sie können völlig harmlose oder vererbte Veränderungen aufweisen, vorübergehende Veränderungen durch unterschiedliche Ursachen, doch sie können auch Hinweise auf zum Teil ernsthafte körperliche Erkrankungen geben. Hierzu zählen unter anderem auch die sogenannten Uhrglasnägel.

Unter Uhrglasnägeln versteht man eine Verformung von Finger- und / oder Fußnägeln, indem sie sich stark nach aussen hin wölben, sowohl längs als auch quer. Dadurch werden sie sehr groß und erhalten ein „rundliches“ Aussehen, beziehungsweise eine rundliche Form, was dieser Nagelveränderung auch ihren Namen gegeben hat. Meist geht diese Veränderung der Nägel einher mit Trommelschlägelfingern oder -zehen. Das heißt, die Finger oder Zehen verdicken sich zum Ende hin und werden hier ebenfalls rundlich. Diese Veränderung der Nägel ist ansich zwar nicht schmerzhaft, sondern sieht nur unschön aus, aber sie ist die Folge einer Krankheit, die umgehend behandelt werden sollte.

Wie entstehen Uhrglasnägel? Die Ursachen

Die Verformung ist meist die Folge einer Krankheit, die die Lungen oder das Herz betrifft. Auch Mukoviszidose kann daran schuld sein, ebenso wie ein Schlaganfall, Blutarmut oder eine Erkrankung der Leber. Chronischer Sauerstoffmangel im Gewebe ist die Ursache, wodurch die Nägel auch eine leicht bläuliche Färbung erhalten. Durch die verminderte Durchblutung werden vermehrt Kapillaren gebildet, um die Versorgung zu verbessern, was wiederum zur Folge hat, dass die Endglieder der Finger oder Zehen auftreiben und sich somit verdicken. Da die Durchblutung aber trotzdem nicht optimal gegeben ist, können die Nagelplatten nicht richtig gebildet werden und verändern sich so zu Uhrglasnägeln.

Was tun bei Uhrglasnägelnägeln? Die Behandlung

Da die Ursache meist eine ernsthafte Grunderkrankung ist, sollte schnellstmöglich ein Arzt aufgesucht werden. Dieser kann durch entsprechende Untersuchungen die richtige Diagnose stellen und die optimale Behandlung für die Krankheit ansetzen. Kann die Krankheit erfolgreich behandelt oder wenigstens eingedämmt werden, besteht durchaus die Möglichkeit, dass sich die Nagelveränderung zurückbildet. Dies ist aber abhängig von der Art der Krankheit und wie stark sie ausgeprägt ist.

Je nach Krankheit kann man auch selbst zu einer leichten Verbesserung beitragen. Bei Lungenproblemen etwa sollte nicht geraucht werden und das Herz-Kreislauf-System gestärkt werden, zum Beispiel durch Sport, der auch die Durchblutung fördern kann.